Mittwoch, 23. November 2011

me made Mittwoch

hier nun die verarbeitete Beute vom gestrigen Stoffmarktbesuch am Maybachufer:

 




 
Der Verkäufer murmelt was von Wolle, die chemisch riechenden Dämpfe, welche beim Bügeln dem Stoff entwichen, sprechen eine andere Sprache.

Egal, Hauptsache sieht gut aus! Der Schnitt ist der selbe wie hier, auch im schrägen Fadenlauf zugeschnitten. Zusätzlich habe ich das Vorder- und Hinterteil halbiert. Das gibt einen schönen Effekt (den man auf den Fotos leider nicht erkennen kann), die Fischgratstreifen treffen jeweils in der Mitte und an den Seiten auf einander.

Ich habe das "Bequem"-Modell mit Jersey-Bund gewählt. Im Hinblick auf die kommenden Feiertage ganz praktisch. Das I-Tüpfelchen ist die aufgenähte Blüte. Dazu habe ich zwei im schrägen Fadenlauf zugeschnittene Stoffstreifen mit Rollsaum gesäumt. Wenn man beim Säumen den Stoff vor und hinter der Nadel schön dehnt, gibt es diesen welligen Rand (auf diese Art habe ich auch den Rocksaum gemacht). Dann einfach als Blüte drapieren und den Steifen mittig aufnähen.


 
Und, fast hätt ichs vergessen: Er ist GEFÜTTERT (der Rock)!

 
So, ich schaue mir jetzt die anderen me-made-Beiträge an, und zwar hier.

Kommentare:

  1. hi! sieht totalk gut aus...aber das mit dem dehnen...geht das nur mit einer overlock?? liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  2. Also ich habe den gewellten Rollsaum mit der Ovi genäht, keine Ahnung ob es mit der Nähmaschine auch funktioniert.Müsste man einfach mal probieren.

    Mascha

    AntwortenLöschen