Montag, 17. Oktober 2011

das ist Oda



 
...das Rundpassenkleid von Farbenmix.

Während des Nähens dachte ich nicht, dass es am Ende doch so gut aussehen wird. Das Vorder- und Hinterteil fand ich ganz einfach zu nähen, auch die Ärmelabschlüsse waren problemlos. Als es dann aber an die Passen ging, war ich enttäuscht. Laut Anleitung sollten die Passen einfach aufgelegt und festgenäht werden. Das sieht doch von innen einfach unschön aus.


Nach gefühltem 30mal Auftrennen habe ich die laut Schnittmuster angebotene Alternativ-Variante einigermaßen zufriedenstellend hinbekommen. Wobei auch diese hohen Ansprüchen nicht richtig gerecht wird. Die Passen und den Saum haben einen Zierstich bekommen.

Ausgesöhnt bin ich mit dem angezogenen Kleidchen. Bisher habe ich auch nicht kritisch ins Innere geschaut.
Wenn ich es noch einmal nähe weiß ich jedenfalls, auf was ich mich einlasse.


Euch allen einen sonnigen Start in die Woche.

Kommentare:

  1. Ich find, das Kleidchen sieht sehr sehr hübsch aus! Einen schönen Stoff hast du auch verwendet!
    Ich kenne jetzt zwar die Anleitung von dem Schnitt nicht, aber normalerweise kriegst du die Passen ganz schön hin, wenn du sie doppelt zuschneidest und dann verstürzt - dabei wird dann das Unterteil vom Kleid zwischen die zwei Stoffschichten der gedoppelten Passe gesteckt und man sieht keine versäuberten Nähte oder so.... Ich weiß aber nicht, ob du das nicht eh so gemacht hast?!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleidchen sieht so wirklich sehr hübsch aus! Leider kenne ich den Schnitt nicht...
    (Und leider habe ich kein kleines Mädchen zum Benähen mehr...)

    Liebe Grüße aus dem alten Pfarrhaus, anne

    AntwortenLöschen
  3. An Steffi: Ich habe die Passen gedoppelt und dann die Kleidabschlüsse versucht dazwischen zu legen. Das war sehr fummelig, denn wenn vorn die Naht schön war, wellte es hinten nur so rum...

    Es grüßt Mascha.

    AntwortenLöschen