Sonntag, 26. Februar 2012

Das "Madamchen" ist da!


Es ist schone eine Weile her, da rief das Stoffbüro Mädchenmamas zum Probenähen auf.
Die Tunkika, um die es ging, war zu schön, so dass ich laut "Hier" rief.
Nun bin ich wohl eine der Letzten, die das fertige "Madamchen" präsentieren, was aber nicht daran liegt, dass ich gebummelt habe. Nein, die Tücken des Alltags, sage ich nur. Aber, ich muss zugeben, dass ich das Projekt etwas unterschätzt zu haben. So ohne Schrägbandformer kann schon ganz schön was an Zeit drauf gehen, um 12 Schrägbänder in unterschiedlichen Längen und Breiten herzustellen.


Bei der Stoffauswahl habe ich mich für den karierten Stoff entschieden,
  1. um  nah am Original zu bleiben,
  2. ich es schlicht und klassisch mag,
  3. der Schnitt meiner Meinung nach durch die Raffungen und Schleifenbänder an Schulter, Taille und Tasche schon für sich spricht. (Obwohl ich zugeben muss, schon wunderschöne Exemplare im Mustermix bewundert zu haben.)



Schön ist das Madamchen geworden, das findet auch die kleine Mademoiselle , die sie bald spazieren führen darf. A propos: Mademoiselle,  französische Anrede für mein Fräulein, am Freitag musste ich vernehmen, dass diese Anrede  in Frankreich ab sofort nicht mehr verwendet wird, so wie im Deutschen das Fräulein auch keine öffentliche Anredeform mehr ist. (Mehr Infos dazu gibt es hier.) Schade, es klingt so schön. Für mich Grund genug das kleine Mädchen ab jetzt Mademoiselle zu nennen. Sind wir hier doch auch ein wenig frankophil, dank der schönen Urlaube, die wir schon in Frankreich verbrachten. Aber ich schweife ab, zurück zum "Madamchen"!



Ein wirklich süßer, süßer Mädchenschnitt und ganz variabel einsetzbar. Ich sehe meine kleine Mademoiselle schon im "Madamchen" mit nackten braungebrannten Armen und Beinen durchs Gras flitzen. Bis es soweit ist, kann sie das "Madamchen" über Jeans oder Leggings und einem Shirt tragen.




Die Knöpfe sind wunderschöne Perlmuttknöpfe, die ich von einem alten Kleid rettete. Die Mademoiselle war übrigens erst skeptisch , als ich dann aber erzählte, dass die Knöpfe mal Muscheln waren...

Übrigens,  habe ich die Knöpfe mit der Nähmaschine angenäht. Eine Arbeit, vor der ich mich per Hand sonst gerne scheue. Aber so ging es ganz fix und sieht obendrein sehr sauber aus. Einfach den Transporteur versenken, Zickzackstich in der passenden Breite einstellen und los.



Lieben Dank an das Stoffbüro, das ich Probe nähen durfte und viel Erfolg für die "Madamchen-Tunika". Klick... und ihr erfahrt noch mehr über Madamchen und ihre Schwestern.

Kommentare:

  1. Liebe Mascha,

    hach, ich bin immer ganz gerührt, wenn ich so ein Madamchen aus "fremder Nadel" sehen... Auch Deine ist wunderhübsch geworden! Sie steht Deiner kleinen Mademoiselle ganz prima, und ich wünsche Euch viel viel Sonne für braungebrannte Kinderärmchen!

    Ein herzliches Dankeschön für's Probenähen und viele liebe Grüße
    aus dem
    :: stoffbüro ::

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch ein Madamchen-Fan :-) Schön ist dein Exemplar geworden! Bei uns ist es noch ein bisschen groß, aber du hast Recht, im Sommer ohne T-Shirt drunter sieht es sicher auch ganz süß aus!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine schöne Vorstellung, dass ganz bald viele kleine Mädchen in süßen "Madamchens" durch die Gegend hüpfen.

      Löschen
  3. Das sieht total niedlich aus! Und die Stoffwahl ist mehr als gelungen, finde ich!
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  4. Dein Madamchen ist super schön geworden. Der Stoff passt perfekt zu Schnitt und kleinem Mädchen. Sehr sehr schön. Und sei Dir sicher, dass Du schon mal nicht die Letzte bist, die eine Variante präsentiert. Die werde wohl ich sein .. Ich hab noch nicht mal angefangen, weil ich ewig nach dem richtigen Stoff gesucht habe. Jetzt ist er da, aber die Zeit fehlt *seufz* Ich hoffe, ich schaffe es noch, bevor der Schnitt veröffentlicht wird :/

    Alles Liebe, Sindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ach, das beruhigt mich ja, das ich nicht die Letzte bin, aber wie sagt man so schön: Das Beste zum Schluss!

      Löschen
  5. Wuuuuuuuunderschön! :.D

    Und – öhm – ich werde die letzte sein. Diese Alltagstücken haben mich auch voll erwischt, hmpf ;.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooh ja, die Alltagstücken, wenn die nicht wären, was könnte man nähen, nähen, nähen. Ich bin schon ganz neugierig, wie alle weiteren Madamchens aussehen werden.

      Löschen
  6. Liebe Mascha,
    dein Madamchen ist sehr schön geworden, so wie dein Blog es auch ist.
    So schön möchte ich auch mal nähen können.
    Liebe Grüße,
    ilal

    AntwortenLöschen
  7. Und das ist ja auch entzückend geworden!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen