Mittwoch, 7. August 2013

Unternehmerisches Denken




Als ich mit der Näherei begann und meine ersten Erfolgserlebnisse hatte, machte sich in mir der
Gedanke breit nicht nur für mich selbst und die Kinder zu nähen, sondern vielleicht auch das eine oder andere Stück zu verkaufen. So euphorisch  wie ich in der Anfangsphase war, ließ ich mir von diesem Vorhaben nicht abraten. Zu verführerisch war die Vorstellung von zu hause aus mit dem was mir Freude macht, ein kleines Zubrot zu verdienen. Der liebe Ehemann, pragmatisch durch und durch, gab zu bedenken, dass der kaufmännische Aspekt nicht ganz unwesentlich ist. Ein kurzes Rechenexempel ergab, dass mein Vorhaben nicht sehr wirtschaftlich wäre.
 
Ich ließ mich aber nicht beirren und meldete, damit alles seine Ordnung hat, ein Gewerbe an und richtete mir bei Dawanda mein kleines Lädchen ein. Dort bot ich dann ein paar Shirts, Röcke, Hosen usw. für Kinder an. Ganz vereinzelt wurde auch bestellt. Da ich die Sachen nicht zu hause vorproduziert liegen hatte, kam ich gelegentlich in Bedrängnis, wenn ich innerhalb weniger Tage einen bestimmten Stoff  organisieren oder ein Teil  nähen musste.
Was soll ich sagen, nach der dreimonatigen Ablauffrist meiner Sachen stellte ich keine neuen mehr bei Dawanda ein und der Shop blieb leer. Um die ganze Sache professionell zu betreiben bin ich nicht diszipliniert genug, oder auch zu faul. Natürlich lag es auch an der fehlenden Nachfrage.
 
Aber immer mal wieder kommen Anfragen, was mich auch stolz macht, ob ich auch auf Bestellung nähe. Die letzte Anfrage kam vor ein paar Wochen. Ich nannte einen deutlich über H&M-Niveau liegenden Preis für die Anfertigung des gewünschten Rockes plus Materialkosten. Denn eines hatte ich mir vorgenommen, wenn  ich für den Verkauf nähe dann nur, wenn auch der Aufwand angemessen entgolten wird.  
 
Es ist ein schönes Gefühl eine zufriedene "Kundin" zu haben, die es auch zu schätzen weiß von nun an einen exklusiven Rock zu tragen und kein Teil von der Stange.
 
Und wer weiß, vielleicht komme ich ja eines Tage noch ganz groß raus...
 
Schnitt: Valeska von Farbenmix, Stoff: Gekauft bei Frau Tulpe

Kommentare:

  1. Ich freue mich sehr für dich und das Gefühl etwas wunderschönes genäht zu haben und jemanden glücklich zu machen ist unbezahlbar!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Würde mir genauso gehen und ich habe auch nie ernsthaft über ein Gewerbe nachgedacht, doch so kleine Anfragen mit einem kleinen Tauschgeschäft verbunden finde ich auch okay. Allerdings habe ich noch nie ein Erwachsenenkleidungsstück für jemanden anderen genäht.
    Der Rock sieht aber toll aus und ich finde es gut, wenn Leute solche Arbeit schätzen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Erst kürzlich habe ich mit Kleidungsnähen begonnen und auch wenn ich meine Näherfahrung mit deiner nicht vergleichen kann, so weiß ich jetzt schon, dass selbst wenn man weiter als ich ist und gewissen Anspruch hat, es einfach Zeit bedarf, die das Kleidungsstück so teuer macht, dass es heute kaum einer bezahlen kann.Und die Wertschätzung muß auch noch da sein.Ich habe mittlerweile für mich beschlossen, selbstgenähte Geschenke nur bestimmten Menschen zu schenken, die auch wissen wieviel Zeit und Aufwand dahintersteckt.
    Deine Valeska ist wunderschön und die Trägerin zu beneiden.
    Und liebe Mascha, zu faul bist du ganz sicher nicht - ich bewundere jedes Mal, wie du es schaffst neben vier Kindern und dem Alltag so tolle Sachen zu zaubern.

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mascha,
    ich bin fröhlich über jede Frau die ihre Arbeit nicht unter Wert verkauft und realistische Preise für ihre Produkte kalkuliert. Mich besorgt immer wieder, wenn ich auf den Märkten Handarbeit sehe, die für sehr wenig Geld angeboten wird. Auch der Hinweis darauf, dass Lohnkosten ja nicht entstünden weil das alles Hobby sei und man nur die Rohkosten (Stoff oder Wolle) erlösen wolle vermindern mein ungutes Gefühl nicht. So kommen wie nie auf einen grünen Zweig!
    In diesem Sinne,
    mein Kompliment für deinen Beitrag und einen schönen Tag.
    Mema

    AntwortenLöschen