Mittwoch, 8. Mai 2013

Me Made Mittwoch - Im Jerseyblazer

Schon eine Weile halte ich Ausschau nach einer schönen leichten Jacke für die warme Jahreszeit. Beim Gang durch die Geschäfte hat mir bislang nichts so richtig gut gefallen.  Doch  dann erinnerte ich  mich, dass mir beim Durchblättern der Ottobre ein Blazer gut gefiel. Ein noch im Winter bei Stoff & Stil bestellter dicker Jersey lag bereit und war wie gemacht für den Blazer.  
 
 
 
Heute war es so ein warmer, sonniger Tag, dass ich den Blazer nur am Morgen trug als ich Frl. Wackelzahn zur Schule chauffierte. Schon wenig später, als ich mit dem Rumpel auf dem Fahrrad unterwegs zum Kinderarzt war, musste der Blazer zuhause bleiben. Schade eigentlich, denn ich bin sehr zufrieden, mit der Passform, dem Schnitt und überhaupt. Sehr gut gefallen mir die Raglanärmel mit den Schulterabnähern.
 
 
Der ganz große Sohn, der nun alle Prüfungen hinter sich hat und eine Woche zuhause abgammeln kann,  tat mir den Gefallen und schoß ein paar Fotos im wilden Wald hinter unserem Haus. Ich stehe da inmitten von Maiglöckchen, die in wenigen Tagen aufblühen werden.


Die Knöpfe finde ich ganz bezaubernd, sie habe ich in Pankow in dem kleinen Kurzwarenladen in der Breiten Straße erstanden. Wegen der Enge des Ladens muss die Kundin über den Verkaufstresen hinweg auf die Knöpfe starren und versuchen in einer Vielzahl die Richtigen zu entdecken. Dank des kleinen Stoffstückchens, das ich der Verkäuferin reichte, suchte sie mir die Knöpfe heraus. Danke nochmal, wer weiss, ob ich sie selbst auch auserkoren hätte. Die Webbänder auf den Taschen sind tatsächlin gewebt und aus Baumwolle. Bislang verschönerten sie zwei Armstulpen, die ich mir vor vielen Jahren in Friedrichshain in einem kleinen Lädchen in der Wühlischstraße kaufte. Die Armstulpen waren wohl mal ausgediente Pulloverärmel oder gar Socken gewesen, auf die Jemand liebevoll mit der Hand das Webband aufgenäht hat. Genau diese Armstulpen trug ich an dem Abend vor acht Jahren, als ich meinen Mann in der Kalkscheune bei der "Schönen Party" kennen lernte. Dieses kleine Detail bedeutet mir also viel. Und es war eine ganz schöne Frickelei die Dinger an die Taschen zu bekommen, weil mir die Idee erst kam, als die Taschen schon angenäht waren. Ich bin ganz zuversichtlich, dass sich die Arbeit gelohnt hat und die Jacke viel getragen wird. Genäht hat sie sich recht einfach und ich musste keine Änderungen vornehmen.
Ach, der Rock ist auch selbstgenäht. Wer mehr zu ihm erfahren will, kann hier klicken.

Schnitt:
Ottobre 2/2013, Nr. 12 Dark Chocolate Jerseyblazer

Wie immer am Mittwoch können sich alle Hobby-Schneider in selbst genähten Klamotten hier versammeln. Vielen Dank an  Meike, die heutige Gastgeberin.




 
 

 
 
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Zwar besitze ich keinen Jersey-Blazer ( noch nicht ), kann mir aber gut vorstellen, dass deiner sehr komfortabel ist und einiges mitmacht, für mich ein schönes Basicstück. Ich bewundere die saubere Verarbeitung und finde die kleinen Geschichten zu der Entstehung sehr nett.Und der Rock ist ebenfalls toll.

    Liebe Grüße von Margarete

    P.S. Die B. habe ich hier schon stehen, bin aber außer ein paar Teststreifen noch nicht weiter gekommen, aber bisher sehr zufrieden.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich hatte die Hoffnung auf einen Kommentar schon aufgegeben und war wirklich ein bisschen verunsichert. Ich gehe davon aus, dass bei Nichtgefallen NICHT kommentiert wird. Bisher wurde ich mit wohlmeinenden Kommentaren verwöhnt und mir wurde bewusst , wie wichtig mir das Feedback hier ist. Kritik schmeckt bitter und Lob süß und beides ist wichtig. In diesem Sinne: DANKE!
    Lieben Dank Frau Pola , dass du mich gerettet hast :-).

    Mascha, die sich vorgenommen hat zukünftig mehr zu kommentieren.

    AntwortenLöschen
  3. Auch mir gefällt dein Cardigan sehr gut, besonders wegen der Datails (Knöpfe und das recycelte Webband).
    Ich habe mir diesen Cardigan auch genäht, allerdings aus Sweatshirtstoff. Durch den etwas steiferen Stoff fällt er nicht ganz so geschmeidig, wie dein Exemplar. trotzdem mag ich den Schnitt und nähe ihn vielleicht noch mal aus Romanit.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen