Mittwoch, 1. August 2012

Das Einschulungskleid







Frl. Wackelzahns Einschulungskleid ist fertig!
Eigentlich schwebte mir ja so ein schlichtes, klassisches Kleid vor, doch die Stoffsuche verlief negativ und wegen Zeitmangel haben wir Zuhause in die Stoffkiste gegriffen. Rot war dringend gewünscht und da habe ich den Rest vom Konfetti-Kleid verarbeitet . Der Schnitt ist Tini von Farbenmix und eigentlich ganz einfach zu nähen, wenn man nicht so wie ich beim Schließen der Seitennähte die Ärmel mit dem Vor- bzw. Hinterteil verwechselt.






Nun ja, jetzt sind es nur noch 10 Tag bis zur Einschulung und ich bin schon ganz schön aufgeregt. Bei uns gab es im Vorfeld viele Überlegungen zur Schulwahl. Die örtliche Grundschule kam für uns nicht in Frage und wir liebäugelten mit einer Montessori Gemeinschaftsschule (1 bis 13 Klasse), die mit diesem Schuljahr erst neu eröffnet. So weit so gut, bis die Nachricht kam, dass die Schule nicht im geplanten Gebäude starten wird, sondern in ein Ausweichquartier zieht. Wenn man das Ausweichquartier hässlich nennt, ist das noch geprahlt. Es ist ein DDR-Plattenbau, der jahrelang leer stand und ziemlich runtergekommen ist. Nur mit ganz viel Phantasie und gutem Willen kann man sich dort eine Grundschule vorstellen. Um uns völlig zu verwirren, kam vor 2 Wochen ein Anruf, dass in unserem Wohnort auch eine Montessori-Schule eröffnen wird, die hier schon einen Schulhort betreibt und nun endlich auch die Genehmigung für eine Schule erhalten hat. Das wäre dann die Montessori-Version in schön. Der Haken ist nur, dass nicht überall wo Montessori drauf steht auch Montessori drin ist. Die Lehrerin, die noch nicht mal ein Montessori-Diplom hat, und das Schulkonzept haben uns nicht überzeugt, auch wenn die Räumlichkeiten und der Garten noch so schön sind. Was uns aber wirklich bewogen hat uns nicht für die Wohnortvariante zu entscheiden war, dass in der kleinen Klasse (max. 10 Kinder) unsere Tochter das einzige Mädchen gewesen wäre.

Egal, jetzt also morbider Charme und dafür tolle Pädagogen. Die Übergangslösung soll auch nur max. 1 Schuljahr dauern, dann gehts ins neue Gebäude. Heute war ich schon mal 4 Stunden Fenster putzen und irgendwelche Flecken, von denen ich nicht genau wissen will was es war, von den Wänden entfernen. Wir richten unser Augenmerk auf die positiven Seiten und blenden die nicht so schönen einfach aus. Ich denke da zum Beispiel  an den verwilderten Garten samt Obstbäumen.

Ach so, was mein Ihr, könnten die froschgrünen Schuhe zum Kleid passen? Es gab sie noch in rot, aber eben nicht das Rot des Kleides. Noch kann ich sie umtauschen??????

Kommentare:

  1. Das Kleid ist sehr schön geworden und die Schuhe:
    Daumen hoch!
    Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Kleid und Schuhe sind super - gerade grün ist toll!
    Ich wünsche Alles Gute für den Schulbbeginn!
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Klar gehen die Schuhe zu dem tollen Kleid! Finde ich sogar total gut,das passende rot fände ich "zu abgestimmt". Mit dem grün viel besser. Also: behalten!
    LG
    Funkemariechen

    AntwortenLöschen