Montag, 30. Juli 2012

Apfelkuchen - husch, husch







In Nachbars Garten, der seit 3 Jahren verwaist ist und den Kindern als Abenteuerspielplatz dient, steht ein Apfelbaum. Das letzte Mal hat er in dem Sommer getragen, als ich mit dem kleinsten Kind schwanger war. Es sind Augustäpfel oder auch Klaräpfel genannt, die recht sauer schmecken und so ideal zum Kuchen backen geeignet sind. Als es am Sonntag Vormittag mal kurz nicht so doll regnete, sind die zwei Kleinen in Gummistiefeln und mit Körbchen los gezogen, um Äpfel zu pflücken.
Kurz darauf zog ein köstlicher Duft von Apfelkuchen durchs Haus. Kleiner Aufwand, große Wirkung! Hier das Rezept:

150 g Butter
150 g Zucker
150 g Mehl
3 Eier
1 Pck. Vanillezucker
1 Tl Backpulver
1 Pr. Salz
Äpfel
Zucker/Zimt-Mischung

Eine Backform mit Butter ausreiben und mit Semmelbröseln bestreuen. Den Ofen vorheizen, die Äpfel schälen, vierteln und an der Oberseite fächerförmig einschneiden. Zucker, Salz, Eier und Butter schaumig rühren, dann das Mehl+Backpulver unterrühren.  Den Kuchen mit den Äpfeln belegen und zum Schluss  mit der Zucker/Zimt-Mischung bestreuen, ab in den Ofen und bei ca. 170 Grad ungefähr 45 min. backen. Schmeckt auch mit vielen anderen Obstsorten.

Hhmm, köstlich...







 

Kommentare:

  1. Thanks for this post. I don’t know a large number of links to forums but my friends seem to be able to spend a lot of time on them that’s for sure.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mascha hab ihn gerade in den Ofen geschoben....aber ich habe noch 150 g Zucker zum Rezept hinzugefügt, ich denke den hast du vergessen, oder???
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Huch, ich habe wirklich den Zucker vergessen. Hab es gleich vervollständigt :-).

    Danke! Mascha

    AntwortenLöschen