Dienstag, 18. Dezember 2012

"So viel Heimlichkeit...

in der Weihnachtszeit, meine Puppen sind verschwunden, hab nicht mal den Bär gefunden..."
 
 
Genau jenes atheistische DDR-Kinder-Weihnachtslied übt unser kleines Schulmädchen fleißig auf dem Klavier, um  es am Weihnachtsabend in trauter Runde vorspielen zu können.
 
Getreu dem Liedtext hab ich dann auch mal eine Puppe verschwinden lassen. Aus zweierlei Gründen:
Erstens:  Das Schulmädchen ist eigentlich kein ausgesprochenes Puppenmädchen. Aber vielleicht entbrennt die Puppen-Rabenmutter ja in neuer Lieber wenn das Puppenkind neue Kleider hat.
Zweitens: Ist das Puppenkleider nähen/stricken eine fabelhafte Möglichkeit der Resteverwertung und somit ein Ausscheren aus dem Weihnachtskonsumterror.
 
 
Das Puppenkind bekam von mir ein Kleidchen, eine Hose, ein Halstuch, ein Mütze und eine Jacke auf den Leib geschneidert bzw. gestrickt.  Mir hat es viel Freude bereitet und wäre ich ein kleines Mädchen und dies meine Puppe, dann würde ich sie mit ganz viel Liebe bepuppenmuttern.
 

Ach, und neue Bettwäsche fürs Puppenbett gibt es auch. Und ihr da draußen, was werkelt ihr gerade so? Beim creadienstag gibt es bestimmt noch mehr Heimlichkeiten zu sehen. Gutes Gelingen Euch allen!

Kommentare:

  1. Sieht sehr schön aus!
    Puppenkleidernähen steht hier auch noch an...

    VLG
    Tessa

    AntwortenLöschen
  2. ganz herzig! Wunderhübsch und zauberhaft. Ich wär ne glückliche Puppenmutti :-)

    Lg Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Die Puppenkleider (und die Puppe) sind sehr sehr schön! ... Ich hab mich in Puppenkleidern noch gar nicht versucht - unsere Tochter ist nämlich auch eher eine Puppenrabenmutter ;-)
    Alles Liebe,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Wie viele gute Gedanken Du dabei an dein Mädchen und sein Puppenkind eingebracht hast, ist förmlich spürbar!
    Mir gefällt es, wie Du die Farben und Stoffe ausgewählt hast und das Mützchen ist gleich zum Nachstricken, so süss!

    Ich brauch aber keines für die Katze, die heute unter die Nähmaschine kommt (ca 60 cm aufrecht stehend). Ob sie Mädchen oder Junge ist, hat sie mir noch nicht zugeflüstert. Mal sehen, was sie sich für Klamotten aussuchen wird, wohl in den Lieblingsfarben meiner (erwachsenen) Schwester.

    Viel Freude und strahlende Augen deiner Tochter beim Wiedersehen mit ihrer Puppe - ach ja, und ich danke fürs Zeigen inkl. DDR-Lied!

    Liebe Grüsse und Wünsche, Ly.

    Liebe Grüsse, Ly

    AntwortenLöschen