Samstag, 28. Juli 2012

Und sonst so?




Mein Kleid, dass ich zu Frl. Wackelzahns Einschulung tragen möchte, nimmt Form an. Das Oberteil ist nach mehrmaligen Abtrennen wieder mit dem Unterteil verbunden und sogar eine Paspel ist mit von der Partie. Die Paspel habe ich selbst genäht und mangels weißer Kordel oder Wollfaden mit einer durchsichtigen Flechtschnüre vom Töchterlein gefüllt. Kennt ihr doch bestimmt die Flechtschnüre, aus denen man Armbänder, Schlüsselanhänger und son Krams flechten kann, wenn man es kann. Geniale Idee, sie in die Paspel einzulegen, wie ich finde, weil die Schnüre so schön glatt und biegsam sind. Einzig das Materialverhalten beim Bügeln gilt es noch zu beobachten. Keine schöne Vorstellung, wie sich im fertigen Kleid innerhalb der Stoffpaspel ein klebriger Plastikbrei breit macht.
 Es fehlen noch der Reißverschluss und der Saum.  Ich spiele mit dem Gedanken, den Saum per Hand zu nähen, habe dies aber noch nie gemacht und wäre für Tipps und Tricks von Euch sehr dankbar. Wann ist es denn angebracht, den Saum mit der Hand zu nähen?


Vielleicht gibt es ja noch die eine oder andere, die ebenfalls noch am "Frühlingsjäckchen" strickt? Wir könnten dann unser eigenes kleines Finale der "Bummelletzten" veranstalten ;-). Wär doch lustig! Nach dem meine Mama mir den Tipp gab die Ärmel doch auch mit der Rundnadel und nicht mit dem Nadelspiel zu stricken, komme ich voran. Das heißt, ist stricke mehr, als ich aufribbele...

Ich hoffe bald beides , Kleid und Jäckchen, hier zu präsentieren.

Kommentare:

  1. Dein Kleid finde ich jetzt schon ganz bezaubernd, sieht unheimlich schön aus, zumindest das was ich davon sehen kann. Ich bin schon gespannt, es mal fertig und an Dir zu sehen. Die Mühe und der Ärger die dir dieses Kleid bereitet haben haben sich jetzt schon gelohnt
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Das Kleid ist auch unfertig schon wünderschön! Der Handsaum ist eigentlich ganz leicht:
    Erst versäubern, dann 4 cm umschlagen und in lockeren überkreuzten Stichen festnähen. Am besten nur mit einfachem Faden und der Stich sollte durch den obersten Gewebefaden der Innenseite gestochen werden,dann sieht man von außen nichts. Hoffe, Du kannst Dir ungefähr vorstellen, was gemeint ist.
    Liebe Grüße sendet Liane W., die schon gespannt auf Tragefotos ist.

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht klasse aus! Ich freue mich schon auf die Bilder vom fertigen Kleid und Jäckchen. Liebe Grüße Elsa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mascha, ich stricke zwar noch nicht seit dem Frühling am Jäckchen, würde mich dem Bummelletzten- Finale aber gern anschließen - schon weil ich dann den Drive bekäme, dieses große Teil mal weiterzumachen... An welchen Zeitraum hast du denn so gedacht? Bitte sei großzügig-:) - ist ja schließlich das Lumpensammlerfinale... Lg

    AntwortenLöschen
  5. dein kleid sieht bezaubernd aus. freue mich schon auf bilder, wo du es trägst.

    beim frühlingsjäckchen hab ich nicht mitgemacht. stricke aber immernoch an der jacke, die ich DAVOR angefangen habe. ;-)

    liebe grüße
    anke

    AntwortenLöschen
  6. das kleid finde ich wunderschön, so raffiniert und dennoch zurückhaltend. tipps habe ich leider nicht...
    linnea

    AntwortenLöschen